Kfz-Versicherungen

Haftpflicht, Teil-, oder Vollkasko

Welche Versicherung ist die passende für Deine Bedürfnisse?

Haftpflicht-Versicherung

In Deutschland besteht eine gesetzliche Plicht, bei der Auto-Zulassung eine Kfz-Haftpflicht Versicherung abzuschließen. Diese Haftpflicht Versicherung deckt Schäden die Du bei anderen verursacht ab. Dazu zählen Sachschäden, Vermögensschäden und Personenschäden. – Wobei das eigene Auto nicht mit abgesichert! ist

Teilkasko-Versicherung

Die Teilkasko-Versicherung beinhaltet die Leistungen der Haftpflicht-Versicherung und sichert Dein eigenes Fahrzeug zum Beispiel bei Diebstahl, bei Hagel oder bei Wildunfällen mit ab. Im Versicherungsschutz sind Leistungen bei selbstverschuldeten Unfällen oder Vandalismus nicht mit versichert! – Daher ist dieser Versicherungsschutz Fahrern von Gebrauchtwagen zu empfehlen.

Vollkasko-Versicherung

Die Vollkasko-Versicherung ist das sogenannte Rundum-Sorglos-Paket. Sie schließt auch Vandalismus und selbstverschuldete Unfälle (bitte Klauseln beachten) mit ein. Diese Versicherung ist besonders für Neuwagen und Leasing-Fahrzeuge von Vorteil.

Autoversicherung

Wann kann die Kfz-Haftpflicht Versicherung gekündigt werden?

Wenn der bestehende Kfz-Versicherungsvertrag nicht weitergeführt werden soll, gibt es zwei Möglichkeiten diesen zu beenden.

Es gibt die Möglichkeit der – ordentlichen Kündigung und der – außerordentlichen Kündigung!

Die ordentliche Kündigung

Die Laufzeit von Kfz-Versicherungen beträgt ein Jahr. Wird diese nicht gekündigt, verlängert sie sich für ein weiteres Jahr. Bei einer ordentlichen Kündigung gibt es eine Kündigungsfrist von einem Monat zur Hauptfälligkeit des jeweiligen Versicherungsvertrages. In der Regel ist dies der 31. Dezember. Stichtag, an dem Sie Ihre Kfz-Versicherung ordentlich kündigen können, ist demnach der 30. November. Bis zu diesem Termin muss spätestens die schriftliche Kündigung dem jeweiligen Versicherer vorliegen. Gründe der Kündigung müssen nicht genannt werden.

Zwei Ausnahmen gibt es jedoch bei der ordentlichen Kündigung der Kfz-Versicherung:

Unterjährige Hauptfälligkeit – sollte Ihr Kfz-Versicherungs-Vertrag nicht wie üblich vom 1. Januar bis zum 31. Dezember laufen, dann ist in diesem Fall der veränderte Ablauftermin zu beachten. Grundsätzlich beträgt auch hier die gesetzliche Laufzeit 12 Monate.

Saison-Kennzeichen – Hier bestimmt die Hauptfälligkeit der jeweilige Saison-Beginn. Die Kündigungsfrist beträgt auch hier einen Monat.

Die außerordentliche Kündigung

Hier können Sie Ihr Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Dies können Sie nutzen, bei Beitragserhöhungen, Neuzulassung oder Fahrzeugwechsel, Fahrzeug-Verkauf, bei Stilllegung des Fahrzeuges …

Prävention mehr Infos

Alle Kündigungsgründe finden Sie hier.

Wann ist eine außerordentlich Kündigung möglich?

Kein Kündigungsgrund sind z.B. die Anhebung der Versicherungssteuer durch den Gesetzgeber, oder wenn sich die Einstufung der Regionalklasse Ihres Fahrzeuges durch einen Umzug verändert, oder wenn es eine Rückstufung Ihres Schadensfreiheits-Rabattes durch einen von Ihnen verursachten Schaden gibt. Merke: Die Nutzung des außerordentlichen Kündigungsrechts ist nicht möglich, wenn der jeweilige Versicherer die Preisänderung nicht zu verantworten hat.

60,00 € Amazon.de-Gutschein

Zur großen Kfz-Hauptsaison 2019 freuen wir uns besonders, denn ab sofort können alle an der beliebten Amazon.de-Gutschein Aktion teilnehmen. Dabei werden Sie für den Wechsel Ihrer KFZ-Versicherung richtig belohnt.

Motorradversicherung