Außerordentliche Kündigungsgründe

Beitragserhöhung

Sie können bei einer Beitragserhöhung seitens Ihres Versicherers immer das außergewöhnliche Kündigungsrecht in Anspruch nehmen, auch wenn es nur eine Preiserhöhung eines Teiles Ihres Vertrages betrifft. Der Versicherer ist in diesem Fall gesetzlich verpflichtet, Sie über die Preisänderung, mindest einen Monat vor in Kraft treten zu informieren. In diesem Fall müssen Sie dem Versicherer in Ihrem Kündigungsschreiben den Grund Ihrer Kündigung mitteilen. Die Kündigungs-Frist von einem Monat beginnt mit dem Erhalt der Benachrichtigung über die Beitragserhöhung.
==> Zu beachten: Wenn Sie durch einen selbst verursachten Schadensfall, oder Umzug zur notwendigen Beitragserhöhung beigetragen haben, entfällt das außergewöhnliche Kündigungsrecht!

Außerordentliche Kündigungsgründe zu Kfz-Versicherungen

Fahrzeugwechsel

Wenn Sie Ihr Fahrzeug während der laufenden Vertragszeit abmelden und ein anderes anmelden, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht und können den Vertrag ohne Fristen kündigen. – Ihr bereits zuviel gezahlter Beitrag wird Ihnen nach Zugang der Kündigungsbestätigung, rückerstattet.

Fahrzeug Verkauf

Sollten Sie Ihr angemeldetes und versichertes Auto verkaufen, hat der neue Besitzer ein Sonderkündigungsrecht mit Frist von einem Monat. Somit ist sichergestellt, dass jedes Fahrzeug immer mindestens über die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung verfügt.
Zu Ihren Verpflichtungen bei einem Verkauf Ihres noch angemeldeten Fahrzeuges gehört es, dass Sie Ihren Versicherer über den Verkauf informieren. Schließt der Käufer dann eine neue Versicherung für das Fahrzeug ab, muss er die Versicherungsbestätigung der Zulassungsstelle vorlegen. Dies gilt dann automatisch als Kündigung des übergegangenen Versicherungsvertrages. Die Kündigung wird dann zum Beginn der neuen Versicherung wirksam.

Fahrzeug stilllegen

Dies ist möglich, wenn Sie Ihr Fahrzeug z. B. nur im Winter nutzen. In diesem Fall können Sie Ihre Kfz-Versicherung zwar nicht kündigen, in der Regel greift hier eine beitragsfreie Ruheversicherung, die einen Versicherungsschutz für die Haftpflichtversicherung und Teilkasko-Versicherung bietet. Bei erneuter Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr, tritt die bestehende Versicherungspolice wieder in Kraft.

Fahrzeug abmelden

Wird das Fahrzeug endgültig abgemeldet und verschrottet, ist keine Kündigung erforderlich. Sie müssen nur den Versicherer darüber informieren.

Fahrzeug-Verwendung ändert sich

Ändert sich die Art und Verwendung Ihres Fahrzeuges, ändert sich in der Regel auch die Beitragshöhe. Liegt diese höher als 10%, können Sie den Versicherungsvertrag innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung über die Beitragserhöhung, fristlos kündigen.

Änderung der Tarifstruktur oder der Versicherungsbedingungen

Wenn der Versicherer seine Tarife und Versicherungsbedingungen grundlegend ändert, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Die Fristen bei Änderung der Tarifstruktur liegen hier bei einem Monat. Werden die Versicherungsbedingungen geändert haben Sie sechs Wochen, Zeit den Versicherungsvertrag nach Kenntnisnahme zu kündigen.

Todesfall

Stirbt der Fahrzeughalter (Versicherungsnehmer), endet nicht zwangsläufig die Kfz-Versicherung. Denn diese bezieht sich auf das versicherte Fahrzeug und geht damit automatisch auf die Erben über. Die Versicherung wird den Versicherungs-Beitrag den neuen Umständen entsprechend anpassen.
Somit ist ein Sonderkündigungsrecht nur in Einzelfällen möglich, z.B. wenn der Erblasser noch zu Lebzeiten das Fahrzeug auf die Erben umgeschrieben hat. In diesem Fall erstattet der Versicherer anteilsmäßig einen bereits gezahlten Versicherungsbeitrag.

Schadenfall

Bei einem Schadensfall haben beide Parteien nach Schadensregulierung ein Sonderkündigungsrecht. Hier gilt auch eine Kündigungsfrist von einem Monat. Dabei ist die getroffene Entscheidung, ob der Schaden übernommen wird oder nicht, unerheblich.

Wichtig – Prüfen Sie Ihre Kfz-Versicherung

Vergleichen Sie vor einem Kfz-Versicherungs-Wechsel unbedingt die Tarife und Leistungen.
Ein Billig-Tarif ist oft mit reduzierten Leistungen verbunden. Bei einem umfassenden Schutz müssen Sie die darin enthaltenen Zusatzversicherungen mit berücksichtigen.
Hier ist zum Beispiel:

  • der Rabatt-Schutz
  • ein Schutzbrief, der die Kosten für Unfall- oder Pannenhilfe, so wie einen Mietwagen und Rücktransport absichert
  • ist eine Unfallversicherung für Fahrer und Mitfahrer inbegriffen
  • gibt es eine Rechtsschutzversicherung, um die finanziellen Folgen juristischer Auseinandersetzungen mit abgesichert